Bibel TV „hat die Nase voll“

Was sahen meine entzündeten Augen auf http://www.wunschliste.de/news/7073 ?
Der hochrenommierte Kanal „Bibel TV“ hat „seinem Ärger Luft gemacht“ und sich über die Inhaltsleere des deutschen Free-TV ausgelassen. Respekt! Dabei werden innovative Sendungen wie „Big Brother“ oder „DSDS“ als Beispiele für Zitat: „Kanalverstopfung“ angeführt. Mag man von den Programmen halten was man will, bei Bibel-TV habe ich manchmal den Eindruck, dass die – ja, sagen wir ruhig – Moderatoren an Kanalverstopfung der etwas anderen Sorte leiden. Dabei sind die Angebote von Bibel TV durchaus nicht schlecht, wenn man etwas über das Leben in den großen Aberglaubens-… ähm Religionsgemeinschaften erfahren möchte. Man sieht spannende Reportagen wie „hautnah – Gott mitten im Leben“ oder „Wie wir die Bibel bekamen“. Letzteres zeigt den Mensch als Suchenden in der Buchhandlung, zerissen zwischen „Hoffnung für Alle“, der „Luther Bibel“ oder der „Bibel nach Biff“ – wobei letztere wenigstens einen Unterhaltungswert aufweist, der nicht von der Hand zu weisen ist. Später werden die Lieblingspassagen in jede verfügbare Kamera gesäuselt und im Hintergrund meint man Guido Westerwelle zu sehen, der im Bischofsgewand Hartz IV Empfänger in die Zwangsarbeit peitscht und dabei psalmengleich die Worte „Steuersystem“ „einfacher“ „gerechter“ und „geringer“ murmelt. Was für ein schönes Bild.